BARMHERZIGKEIT


 Administrator    09 Dez : 09:34
 Keine    Verschiedenes

 

 
 
barmherzigkeit.JPG

-unser Pfarrer Hermann Bednarek-
 
 
Barmherzigkeit fragt nicht nach Name, Stand oder Herkunft. Barmherzigkeit fragt nur nach Bedürfnis und ist nach der Lesart des Lexikons „eine Eigenschaft des menschlichen Charakters. Eine barmherzige Person öffnet ihr Herz fremder Not und nimmt sich ihr mildtätig an“. Dieses Thema brachte unser Pfarrer Hermann Bednarek mit, als er einmal wieder einen unserer Gruppenabende gestaltete. Nach seinen Worten ist Barmherzigkeit das Gegenteil von Gerechtigkeit, schwebt sie doch über der Schuld, dem Bösen oder dem Fehlbaren. So war und ist Jesus Christus, wie sein Vater, gelebte Barmherzigkeit, die nicht nach Fehltritten fragt, sondern handelt. Über Barmherzigkeit kann man nicht reden oder diskutieren, man muss sie leben. So wie Mutter Teresa, die Pfarrer Bednarek als eine der leuchtendsten Beispiele des vergangenen Jahrhunderts nannte. Mutter Teresa (26.August 1910 bis 5.September 1997) war eine indische Ordensschwester und Missionarin albanischer Herkunft. Weltweit bekannt wurde sie durch ihre Arbeit mit Armen, Obdachlosen, Kranken und Sterbenden, für die sie 1979 den Friedensnobelpreis erhielt. In der katholischen Kirche wird Mutter Teresa als Heilige verehrt. Sie fragte nicht nach dem „Warum“, so Pfarrer Hermann Bednarek, sondern nach dem „Wie“. So lebte sie nach dem Wort Gottes, wobei -und vielleicht nicht allgemein bekannt-, auch in den Schriften der Juden, der Muslime, der Buddhisten und anderer Religionsgemeinschaften die „Barmherzigkeit“ eine Rolle spielt. Einigen Mitmenschen ist dieses Wort allerdings wohl fremd. Eigene Interessen, eigenes Wohlergehen steht für sie im Vordergrund. Hier zitierte Pfarrer Hermann Bednarek einen Satz des Schriftstellers und DichtersLeo Tolstoi: „Die wichtigste Stunde im Leben ist immer der Augenblick. Der bedeutsamste Mensch im Leben ist immer der, welcher uns gerade gegenübersteht. Das notwendigste in unserm Leben ist stets die Liebe“. Dem ist wohl kaum noch etwas hinzu zu fügen und regte auch unsere Gruppe zum intensiven Gedankenaustausch an.

Gummersbach-Dieringhausen, Dezember 2017







Diese News sind von Blaues Kreuz Gummersbach/Dieringhausen
http://blaues-kreuz-dieringhausen.de/news.php?extend.91